Insiderwissen im 14. Kapitel

Since the return from her stay on the moon
She listens like spring and she talks like June

Ahhh, was häng ich hinterher mit diesen Posts, deshalb kommen wir gleich zur Sache ^^ Als erstes das neue Beitragsbild: diesmal ein bisschen musikalisch angehaucht, mit zwei Singles und einer LP aus der Sammlung meiner Mutter und einem selbst gemachten Mixtape von Papa. Hach, das müssen Zeiten gewesen sein ^^ Ich glaube ja fest daran, dass mir auch mal irgendwann jemand ein Mixtape nach dem anderen machen wird, mit all den Green Day und The Smiths-Songs, die ich so liebe. Bis dahin lese ich einfach weiter schlechte Fanfictions oder noch einmal Eleanor and Park, das war sogar richtig gut.
Weiterlesen

Meine Fotowand

Wand[1]Hallo zusammen, in einem der Leseproben-Posts habe ich es ja schon mal angedeutet – in den Sommerferien habe ich mal die Zeit genutzt und meine Fotowand neu gestaltet. Vor drei Jahren habe ich angefangen, die Wand über dem Kopfende meines Bettes mit Fotos, Kinokarten, Zitaten und anderem Krimskrams zu pflastern. Vorher war mein Konzept (wenn da überhaupt eins war), einfach die schönste Urlaubsfotos, Songtexte und so weiter wahllos auf der Wand zu verteilen, das Ganze mit diesen kleinen Stecknadeln befestigt, die immer in Hemd-Paketen drin sind. Die meisten Bilder waren mit Tesa auf ein großes Poster des zweiten Silber-Bands von Kerstin Gier geklebt.
Weiterlesen

Heartbreak Girl ~ 5 Seconds of Summer Cover

Okay, ich geb’s zu: ich bin gerade mal wieder in einer Luke Hemmings‘ größtes Fangirl-Phase. Die hatte ich aber schon öfter, gerne mit Überschneidungen zu Connor Ball von The Vamps und hey, ich interessiere mich ja auch dafür, wie die Songs gemacht sind und nicht nur für die Frisur gewisser Leadsänger ^^. Ich weiß noch, dass Heartbreak Girl eines der ersten Cover war, mit denen ich meine Freunde via WhatsApp beglückt habe. Ein Jahr oder so später gibt es jetzt eine Neuauflage, hier für euch und das Internet zu hören. 5 SOS sind quasi die Schnittstelle zwischen meinen Indie-Pop und Punk-Rock Präferenzen. Mir gefällt, wie bildlich ihre Texte sind, dass jeder eine eigenständige Geschichte erzählt.  Und wie Ashton mal in irgendeinem Interview (zu einer waschechten Obsession gehört schließlich auch, sich alles verfügbare Videomaterial der betreffenden Band rein zu ziehen, vorzugsweise um 2 Uhr morgens) meinte, sind hier die songwriting skills gut zu erkennen. Auf dem Bild ist neben den Akkorden und dem Songtitel noch ein Mixtape zu sehen, das aus der umfangreichen Sammlung meines Papas stammt. Ich dachte, das passt gut, von wegen broken record und mixtape straight out of 94 ^^

Heartbreak Girl

Neunzehntes Kapitel und Möwen futtern

Hey ihr Lieben, ratet mal, wer aus dem Urlaub zurück ist – genau ^^ Deshalb habe ich gestern auch erstmal meinen Montags-Post verpasst, aber hey, Koffer packen sich nicht von alleine aus und Plötzlich Prinzessin guckt sich nicht von selber, hehe. Das Schild da oben steht genau in dieser Form irgendwo am Strand in Hohwacht, süß oder? Die Art von Sachbeschädigung gefällt mir. Von unserem Urlaub, meinen Aktivitäten (hauptsächlich mit zu lauter Musik in den Ohren rum laufen) und so schreibe ich die Tage, wenn ich alle Fotos beisammen habe. Heute Abend gehen die Plötzlich Prinzessin-Chaoten und ich ins Kino, bevor der Alltag uns wieder hat, wollen wir unbedingt noch Suicide Squad gucken. Allein schon wegen des Soundtracks. Kapitel Nummer 19 könnt ihr direkt hier lesen, oder ihr macht euch einen ersten Eindruck mit der Leseprobe hier. Viel Spaß 🙂
Weiterlesen

Jakob Festival 2016

Hey da draußen, wie ich hier ja schon mal erwähnt habe, war der Festival Squad letztes Wochenende wieder on Tour – diesmal beim Jakob Festival in Lüneburg. Der Festival Squad sind die drei Freundinnen, mit denen ich auch schon auf dem Daughterville war, und ich ^^ Dort haben wir auch die Karten für dieses Festival gewonnen, deshalb hatten wir das Glück nur die Fahrkarten nach Lüneburg kaufen zu müssen.
Weiterlesen

Somebody Else ~ The 1975 Cover

Hallo zusammen, wenn ihr das Cover hier hört, bin ich schon unterwegs in Richtung Sonne! Na ja, zumindest in Richtung Meer, aber das Wetter soll wirklich ganz gut werden. Wir haben uns ein paar Tage in der Ferienwohnung an der Ostsee eingemietet, in der wir eigentlich fast jedes Jahr landen. Auf meinem Blog geht es natürlich trotzdem weiter, heute mit einem meiner derzeit liebsten Songs von The 1975. Die Noten hab ich für das Bild auf Mamas Handy aufgerufen, für ganze drei Akkorde wollte ich kein Papier verschwenden ^^ Da waren schon eher die Einsätze eine Herausforderung, das Ergebnis könnt ihr euch hier anhören:

Somebody Else

Achtzehntes Kapitel und das Jakob Festival

Hey ihr Lieben, das neue Kapitel wird kombiniert mit dem zweiten Mini-Festival, auf dem ich dieses Jahr war. Es war ganz nett, beschaulicher als das Daughterville und leider mit noch kleinerem Essensangebot, aber unsere Lunchpakete hatten wir gepackt und so großen Hunger hatte ich sowieso nicht. Lüneburg ist wirklich schön (keine Ahnung, wann ich das letzte Mal da war, obwohl die Hälfte meiner Verwandschaft auf die Nachbardörfer verstreut ist) und das Wetter hat sich auch gehalten. Bis zu meinem ausführlichen Post über das Jakob Festival hab ich vielleicht auch heraus gefunden, wo der Name her kommt ^^ Hier kommt erstmal das nächste Kapitel von Wenn Regen fällt, viel Spaß beim Lesen!
Weiterlesen