Dreiundzwanzigstes Kapitel und Popcorn

Hey ihr Lieben, am Wochenende hab ich gleich zweimal Popcorn gefuttert. Einmal Samstagabend, da haben ein paar Freunde und ich uns bei mir ein paar Filme und eben jede Menge Popcorn rein gezogen (das diesmal auch gar nicht soo sehr angebrannt ist). Immerhin haben wir uns eine Woche lang nicht gesehen (wobei die Hälfte von uns zusammen in Amsterdam war, wenn auch in verschiedenen Hostels), also hatten wir einen guten Grund, wieder gegen 22 Uhr den Spielplatz in meiner Nachbarschaft unsicher zu machen ^^ Am Sonntag bin ich dann mit ein paar lieben Freundinnen ins Kino gegangen, wir haben Nerve geguckt und waren mehr als begeistert. Und zwar nicht nur von Dave Francos Oberkörper, okay. Hier gibt es für euch die Leseprobe zum 23. Kapitel von Wenn Regen fällt, das ganze Buch findet ihr, wenn ihr hier rechts auf das Cover klickt.
Weiterlesen

wokeuphappyblog goes Instagram

Hey da draußen, stellt euch vor, ich bin jetzt doch auch endlich bei Instagram. Lang hats gedauert, ich hab mich immer geweigert, einfach weil ich schon genug andere Socialmedia-Dinger hab und irgendwie ist das ja auch nicht viel anders als We Heart It. Na ja, jetzt ist es doch so weit gekommen und eigentlich find ich es gar nicht schlecht. Mal sehen, wie sehr ich mich an mein Thema halte, wenn das überhaupt vorhanden ist ^^ Folgt mir gern, das hier ist der Link zu meinem Profil:

https://www.instagram.com/wokeuphappyblog/

Ich komme heute aus Amsterdam zurück, da oben sollten also jede Menge Schnappschüsse von der Reise zu finden sein, voraus gesetzt, ich hatte WLAN. Jap, ich schreib das schon wieder für die Zukunft, aber für euch aus der Vergangenheit, wenn ihr diesen Post hier lest. Wie auch immer, ich geh jetzt mal Koffer packen 🙂

House of Gold ~ Twenty Øne Piløts Cover

Hallooo da draußen, heute gibt es wieder ein Cover, diesmal mein Lieblingssong von Twenty Øne Piløts. Wieder so eine Band, bei der ich mir in den Hintern beißen könnte, weil ich im Februar nicht auf ihrem Konzert im Docks war. TØP haben da eine Woche vor kodaline gespielt, wie uns die Mädels vor uns in der Schlange erzählt haben. Sie kommen bald wieder nach Hamburg, aber leider in die Sporthalle und die finde ich für Konzerte nicht so optimal. Bei House of Gold denke ich immer an die aufgehende Sonne, keine Ahnung warum, das ist jedenfalls der Grund für die kleinen ausgestanzten Sonnen da oben. Mein Cover könnt ihr wie immer hier hören:

House of Gold

Zweiundzwanzigstes Kapitel und Liebesschlösser

Hey zusammen, für mich gehts heute nach Amsterdam! Das Wetter soll gut werden, ich weiß, wo ich forever21 finden kann und wir machen eine Grachtentour, es kann also nur toll werden. Wenn ich hinterher komme, gibt es dazu bestimmt auch  noch mal einen Beitrag in der Reisen-Kategorie, schauen wir mal. Das 22. Kapitel ist eins von denen, die ich persönlich ziemlich cool werde, so mit überraschender Wendung und einer guten Portion June stellt sich doof an. Hier könnt ihr das ganze Kapitel jetzt schon lesen, ich poste alles lieber jetzt schon, bevor ich nachher kein WLAN mehr auftreiben kann. Auf dem Beitragsbild seht ihr jede Menge Schlösser, die bei den Landungsbrücken rumhängen. Kitschig, aber irgendwie ja auch süß. Macht’s gut 🙂

Weiterlesen

total royal 2

Mein Lieblingszitat

… wohingegen meine Mutter dazu neigt, zum Höhepunkt des Liedes beide Hände in die Höhe zu schleudern und „YES!!! COME ON!! MAKE SOME NOISE!“ zu brüllen. Das ist so grausig, dass es einem die Tränen in die Augen treiben kann.

~ Grace Dent, total royal 2, S. 23

Zum Inhalt

Poppy nimmt ihr Leben endlich ein Stück weit selbst in die Hand. Hockte sie vor ein paar Monaten nur zuhause und schlug sich mit ihrer verrückten Familie herum, trifft sie sich jetzt mit ihrem umwerfenden Freund Kwame, geht mit ihren besten Freundinnen auf Parties und schlägt beim Shoppen ein wenig über die Stränge.
Weiterlesen

Einundzwanzigstes Kapitel und ein Roadtrip

Hey ihr Lieben, ich habe gerade festgestellt, dass ich das letzte Kapitel zwar hoch geladen, hier aber keine Leseprobe gepostet habe. Nicht, dass sie nicht schon fix und fertig gewesen wäre, ich hab einfach vergessen den Beitrag zu veröffentlichen xD Ich bin noch ein bisschen benommen, der Plötzlich Prinzessin-Squad hat sich gestern nämlich wieder getroffen. Heute schreibe ich so lange Buchrezensionen, bis meine beste Freundin mich zu unserem ersten Roadtrip abholt. Es geht wahrscheinlich an die Ostsee, die passende Playlist ist schon in Arbeit. Heute ist übrigens Samstag, auch wenn ihr das hier erst übermorgen lest ^^ Hier kommt nun also das 21. Kapitel. Weiterlesen

Insiderwissen im 14. Kapitel

Since the return from her stay on the moon
She listens like spring and she talks like June

Ahhh, was häng ich hinterher mit diesen Posts, deshalb kommen wir gleich zur Sache ^^ Als erstes das neue Beitragsbild: diesmal ein bisschen musikalisch angehaucht, mit zwei Singles und einer LP aus der Sammlung meiner Mutter und einem selbst gemachten Mixtape von Papa. Hach, das müssen Zeiten gewesen sein ^^ Ich glaube ja fest daran, dass mir auch mal irgendwann jemand ein Mixtape nach dem anderen machen wird, mit all den Green Day und The Smiths-Songs, die ich so liebe. Bis dahin lese ich einfach weiter schlechte Fanfictions oder noch einmal Eleanor and Park, das war sogar richtig gut.
Weiterlesen

Meine Fotowand

Wand[1]Hallo zusammen, in einem der Leseproben-Posts habe ich es ja schon mal angedeutet – in den Sommerferien habe ich mal die Zeit genutzt und meine Fotowand neu gestaltet. Vor drei Jahren habe ich angefangen, die Wand über dem Kopfende meines Bettes mit Fotos, Kinokarten, Zitaten und anderem Krimskrams zu pflastern. Vorher war mein Konzept (wenn da überhaupt eins war), einfach die schönste Urlaubsfotos, Songtexte und so weiter wahllos auf der Wand zu verteilen, das Ganze mit diesen kleinen Stecknadeln befestigt, die immer in Hemd-Paketen drin sind. Die meisten Bilder waren mit Tesa auf ein großes Poster des zweiten Silber-Bands von Kerstin Gier geklebt.
Weiterlesen

Heartbreak Girl ~ 5 Seconds of Summer Cover

Okay, ich geb’s zu: ich bin gerade mal wieder in einer Luke Hemmings‘ größtes Fangirl-Phase. Die hatte ich aber schon öfter, gerne mit Überschneidungen zu Connor Ball von The Vamps und hey, ich interessiere mich ja auch dafür, wie die Songs gemacht sind und nicht nur für die Frisur gewisser Leadsänger ^^. Ich weiß noch, dass Heartbreak Girl eines der ersten Cover war, mit denen ich meine Freunde via WhatsApp beglückt habe. Ein Jahr oder so später gibt es jetzt eine Neuauflage, hier für euch und das Internet zu hören. 5 SOS sind quasi die Schnittstelle zwischen meinen Indie-Pop und Punk-Rock Präferenzen. Mir gefällt, wie bildlich ihre Texte sind, dass jeder eine eigenständige Geschichte erzählt.  Und wie Ashton mal in irgendeinem Interview (zu einer waschechten Obsession gehört schließlich auch, sich alles verfügbare Videomaterial der betreffenden Band rein zu ziehen, vorzugsweise um 2 Uhr morgens) meinte, sind hier die songwriting skills gut zu erkennen. Auf dem Bild ist neben den Akkorden und dem Songtitel noch ein Mixtape zu sehen, das aus der umfangreichen Sammlung meines Papas stammt. Ich dachte, das passt gut, von wegen broken record und mixtape straight out of 94 ^^

Heartbreak Girl